Über Martamam

„DER PLAN WAR GUT GEWESEN. […] WAS DANN KAM, WAR ANDERS. UND ICH WAR MITTENDRIN.“

– Georg Cadeggiani

Dies ist ein Platz für liebevolle, engagierte und eigensinnige Mütter wie dich, die neue Wege gehen wollen. Mein Name ist Manuela. Ich bin dreifache Mama, Juristin, Leseratte und balanciere tagtäglich durchs Familien- und Berufsleben. In den letzten zehn Jahren bin ich bei meinem Versuch, alles unter einen Hut zu bekommen, auf viele Umwege und in Sackgassen geraten. Ich bin also auf der Suche und mein neuer Weg beginnt gerade erst.  

Das Ziel des Martamam-Blogs ist es, Erfahrungen zu teilen. Erfahrungen dazu, wie wir unsere persönlichen Ziele verfolgen, uns gut um uns selbst kümmern und gleichzeitig mit ganzem Herzen für unsere Familie da sind. Erfahrungen dazu, wie wir unsere eigenen Frei(t)räume gestalten und das Familienleben genießen. Und last but not least Erfahrungen dazu, wie es sich anfühlt, bewusst weniger zu tun und dafür mehr zu bekommen.

Während ich also auf der Suche nach einem neuen Weg zur richtigen Balance bin, schreibe ich in meinem Blog in den Themenbereichen: Familienleben, Beruf und Reisen.

Sieh dich gerne um, durchwühle mein Archiv oder stürze dich sofort auf die Highlights. Folge mir ein Weile, vielleicht magst du es. Vielleicht aber auch nicht und das ist auch okay. Dann hast du deinen Weg schon gefunden, dein Familienleben fühlt sich für dich perfekt an und du bist mit deinem Status quo zufrieden. Das ist wunderbar und ich bin neugierig auf deine Ideen und Strategien. Ansonsten Danke ich dir für deine Zeit!

Für alle anderen, die jetzt noch hier sind, schreibe ich hier for free und ohne Werbung. Wenn Du mein Projekt unterstützen möchtest, erzähle jemandem davon, den es interessieren könnte.

Du kannst mir per RSS folgen, Updates direkt in deine Mailbox erhalten oder einfach regelmäßig meine Seite besuchen.

 

WAS DICH AUF MEINEM BLOG ERWARTET

Ich schreibe darüber, wie du als Mutter DU selbst bleibst und wie du mehr Freiraum für das schaffen kannst, was du liebst und was dich glücklich macht. 

Ich schreibe darüber, wie du dein Leben verändern kannst, in dem Wissen, dass dich kleine, realistische Schritte weiter bringen als große Vorsätze.

Ich schreibe über das alltägliche Abenteuer, drei Kinder zu haben, und wie es ist, mit ihnen zu leben, zu arbeiten, zu reisen, zu lernen und in vielerlei Hinsicht auch zu wachsen.   

Das Hauptthema, das alles miteinander verbindet, ist   WENIGER VEREINBAREN. MEHR LEBEN.   Ich meine damit, seinen eigenen Weg zu finden, Prioritäten zu setzen  und scheinbar unerschütterliche Grundsätze oder Verhaltensweisen zu hinterfragen. Es geht darum, etwas anders zu machen, Neues auszuprobieren und ein wenig quer zu denken.

„MEINE EIGENE PHILOSOPHIE IST EINE MAGISCHE SPINNEREI.“
– Wladimir Kaminer

MEINE PHILOSOPHIE 

Die Essenz meiner Philosophie   WENIGER VEREINBAREN. MEHR LEBEN.   ist:

  1. Sei die Mutter die du bist und nicht die, die andere von dir erwarten.
  2. Vereinbarkeit braucht Freiräume und keinen strafferen Zeitplan.
  3. Es ist kein Widerspruch, dankbar für das zu sein, was du hast, und dir gleichzeitig mehr zu wünschen.
  4. Vereinbarkeit funktioniert nur, wenn du nicht funktionierst.
  5. Es gibt nur einen Weg, um dein Familien- und Berufsleben auszubalancieren und das ist dein eigener Weg.

Kurz gesagt, mich beschäftigt das Zusammenspiel zwischen einem querdenkenden, selbstbestimmten ICH und einem glücklichen Familienleben.


ERZÄHL MAL – KOMMT DIR HIERVON ETWAS BEKANNT VOR?

 

*Du bist eine working mom.

*Du hast elend lange To-do Listen und sobald eine Sache darauf abgehakt ist, kommen zwei neue Dinge dazu.

*Du nennst es schon MeTime, wenn du drei Minuten länger unter der Dusche bleibst.

*Du hast das Gefühl, dass du nichts wirklich schaffst, obwohl du effizienter und organisierter bist als jemals zuvor in deinem Leben.

*Du fragst dich, wer verdammt nochmal denn da behauptet hat, wir Mütter könnten heutzutage alles haben. Denn die Realität sagt dir da etwas ganz anderes.

*Du hast Wünsche und Träume, die wieder mehr Raum in deinem Leben einnehmen sollen.

*Vor allem möchtest du in deinem eigenen Leben wieder mehr Platz haben.

*Denn du hast herausgefunden, dass es dir gar nicht darum geht, alles zu haben, aber dass es um alles geht, was dir wichtig ist.

*Und du ahnst, es gibt einen besseren Weg, um deinen Beruf, dein Familienleben und deine eigenen Interessen zu vereinbaren.

 

Oh ja, wir haben eine Menge gemeinsam.


WER BIN ICH NUN?

 

Ich bin eine Mutter.
Ich bin eine Ehefrau.
Ich bin eine Juristin.
Ich bin eine Freundin.
Ich bin eine Leseratte, Schreiberin und Kaffeeliebhaberin.
Ich bin eine Forscherin auf der Suche nach dem, was es heißt das Familienleben auszubalancieren und seinen Träumen zu folgen.
Ich bin eine Wanderin auf meinem eigenen Weg. Ich will mein Leben selbst gestalten.

Aber vor allem bin ich wie Du.

 

Ich fühlte mich überrollt von dem, was es heißt Mutter zu sein. Ich versuchte Beruf, Familie und alles andere in meinem Leben unter einen Hut zu bekommen und hatte doch immer das Gefühl von zu wenig Zeit. Ich fühlte mich zerrissen zwischen der überschäumenden Liebe zu meinen Kindern (und dem Wunsch alles für sie zu tun) und meinem Bedürfnis nach dem Alleinsein (um zu arbeiten, zu schreiben, zu schlafen, zu lesen, zu atmen, zu sehen…was auch immer!).

Im Mai 2014 habe ich angefangen dieses Blog zu schreiben. Um meine Gedanken zu sortieren und mich selbst irgendwo wieder zu finden.

Damals war ich noch schwanger mit dem dritten Kind, kurz vor meiner mündlichen Promotionsprüfung; mit einem 2,5-jährigen Mäuserich und einer Maus, die kurz darauf ihren 6. Geburtstag feierte, mit der Gewissheit, dass wir auch das dritte Kind wuppen werden, trotzdem mit etwas Panik im Herzen, weil unser Leben mit drei Kindern noch einmal wieder anders werden würde.

Und weil ich für die Minimaus den Vornamen Marta eine Zeit lang sehr schön fand, habe ich das Blog Martamam genannt.

Mittlerweile hat sich vieles geändert. Ich habe meine Promotion abgeschlossen, die Minimaus ist gesund auf die Welt gekommen (sie hat nicht den Namen Marta bekommen), nach der Elternzeit bin ich wieder in meinen Beruf zurückgekehrt, die Maus ist inzwischen ein Schulkind, der Mäuserich ein aufgewecktes KiTa-Kind und die Minimaus mittlerweile kein „Krippi“ mehr.

Und ich habe eine weitere große Leidenschaft entdeckt:

Frauen wie dich dabei zu unterstützen, das Vereinbaren zu vereinfachen.

Deshalb schreibe ich über Tools, Strategien und Entscheidungen, die es ermöglichen, das Familienleben zu haben, das zu einem passt. Wie ich diese Dinge gelernt habe? Learning by doing. Mein eigenes Familien- und Berufsleben hat mir so manche Aha-Erlebnisse und Erfahrungen geliefert und mir gezeigt, dass das, was alle tun, nicht immer das ist, was mich glücklich macht.

Die größte Erkenntnis war für mich:

Die perfekte Balance zwischen Familie und Beruf meint für jede von uns etwas anderes. Sie verändert sich mit dem Alter der Kinder, mit den eigenen Zielen und der eignen Energie. Sie ist eine Momentaufnahme und sie hängt davon ab, wo wir unsere eigenen Grenzen ziehen. Dafür aber müssen wir uns selbst sehr gut kennen.

Du bist hier am richtigen Platz.

Ich bin dabei, eine kleine Community aufzubauen mit Menschen, die genau wie ich einen neuen Weg suchen, um das Vereinbaren zu vereinfachen. Denn ich bin der Ansicht, dass wir nicht disziplinierter und härter daran arbeiten müssen, in unserem Leben alles unter einen Hut zu bekommen. Ich bin überzeugt davon, dass das der falsche Weg ist. Und deshalb werde ich dich mit meinen Beiträgen regelmäßig daran erinnern, dass wir nichts wirklich gut machen können solange wir erschöpft und ausgebrannt sind.

Denn alles zu schaffen macht unser Leben nicht erfüllter und uns selbst nicht glücklicher

Wir müssen auch nicht alles schaffen.


Wir müssen keine supermoms sein.     

Wir dürfen uns Unterstützung holen.    

Wir dürfen Freiräume und Pausen genießen.    

Wir dürfen Spaß haben und die To do - Listen vergessen.    

Wir dürfen die Mütter werden, die wir sind.

Es ist unwichtig, was wir im Vergleich zu anderen alles nicht tun. Schließlich müssen wir nicht alle anderen sein.

Wir dürfen uns dafür entscheiden, uns um unser eigenes Wohlergehen zu kümmern und die daraus erwachsende Kraft zum Wohle der Menschen zu verwenden, die uns am Herzen liegen. 

P.S. Du möchtest mich näher kennenlernen, hast Fragen oder bist einfach nur neugierig? Dann schick mir eine Nachricht! Ich freue mich über jede einzelne!