Monate: April 2015

Project Z

Ein Tapetenwechsel musste her, „kleidungstechnisch“ gesehen, ganz dringend. Ich habe abgenommen und passe nicht mehr in meine alten Hosen, ohne irgendwie hungrig auszusehen. Nach dem monatelangen Tragen von Umstandsmode, Nach-Schwangerschaftssachen und Stillkleidung, wollte ich auch mal wieder etwas anderes. Etwas schönes, neues und vielleicht ja sogar modisches. Mit Minimaus auf Shoppingtour ist es allerdings nicht sonderlich entspannend und eine Anprobe geht mit dem Tragetuch schon gar nicht. Daher blieb ich bei meinem Einkaufsweg Nr. 1, dem Internet. Mein derzeit bevorzugter Anbieter ist Zalando, weil ich dort alles finde. Etwas verzweifelt war ich trotz der Riesenauswahl allerdings schon, weil ich immer zu denselben Kleidungsstücken klickte. Der Warenkorb sah auch nach mehreren Tagen und mehrfachen Änderungen aus wie ein Querschnitt durch meinen Kleiderschrank. Nichts neues also. An dem Punkt bin ich dann glücklicherweise über das Project Z von Zalando gestolpert. Der individuelle Service zum Wunschoutfit. Und das schreibe ich jetzt nicht, weil ich darum gebeten wurde. Das schreibe ich, weil ich mich gerade riesig über das Paket von Zalando freue. Es funktionierte folgendermaßen: Ich habe online ein paar Fragen zu meinem Stil, zum …

Freitagsfüller Nr. 5

Heute etwas verspätet….der Freitagsfüller, angeregt von Barbara (scrap-Impulse): 1. Anrufbeantworter sind zum Draufsprechen da. Weshalb vergessen das die meisten? 2. Der beste Erdbeerkuchen ist immer noch der von meiner Oma mit Erdbeeren aus ihrem Garten. 3. Es ist noch Kürbisbrei übrig. Obwohl die Minimaus heute aus Verzweiflung endlich mal viel davon gegessen hat, weil nur der Papa da und Mama beim Friseur war.  4. Wenn ich mich heute im Spiegel ansehe, sehe ich eine glückliche Dreifachmama. Vor 3 Jahren hätte ich das noch nicht geglaubt.  5. Ich lebe nie wieder in der Warteschleife. Das verspreche ich mir selbst! 6. In unserem Land ist vieles gut und richtig. Das dürfen wir nicht vergessen.  7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf das Essen vom Mäusepapa, morgen habe ich endlich mal wieder einen Friseurbesuch geplant und Sonntag möchte ich mal wieder auf den Flohmarkt (die Saison beginnt wieder)! Wenn ihr mitspielen wollt, dann könnt ihr die Fragen auf euren Blogs beantworten. Schreibt die Antworten einfach in fett und die Vorgaben von Barbara in normal …

Happy Birthday zum Halbjahresgeburtstag

Liebe kleine Minimaus. Was gibt es schöneres als am Welttag des Buches 6 Monate alt zu werden? 6 Monate…so lange bist Du nun bei uns auf der Welt. Die Zeit verging schnell und langsam zugleich. Du bist ein freundliches Baby, neugierig, lustig und kuschelig. Du lachst und „erzählst“ viel und am liebsten guckst Du Deinen Geschwistern beim Spielen und Streiten zu. Am meisten faszinieren Dich noch Gesichter, Laute und Deine Kuscheldecke. Letztere untersuchst Du gerade eingehend mit Händchen und Mund. Brei ist noch nicht so Deine Sache, dafür klappte das Stillen von Anfang an ganz prima. Ich habe es auch nicht gar so eilig damit, dass Du groß wirst. Das mit dem Brei wird schon bald klappen und alles andere genießen wir in Ruhe. Du hast definitiv noch gefehlt und ohne Dich kann ich es mir nicht mehr vorstellen. Wir lieben Dich, süße Minimaus, und finden Dich allesamt sehr niedlich (so der Mäuserich). Zur Feier des Tages gibt es Dein erstes richtiges Buch. Es wird „Der Hase mit der roten Nase“ von Helme Heine. „Es …

Welttag des Buches

Bücher haben schon immer eine große Rolle in meinem Leben gespielt. Ich habe eine Frage, ich will etwas zu einem Thema genauer wissen, mich beschäftigt etwas sehr, ich will mir einfach die Zeit vertreiben oder in andere (Gedanken) Welten eintauchen? Da muss ein Buch her. Ich studiere, promoviere und lerne? Alles ohne Bücher nicht denkbar. Der Mäusepapa amüsiert sich ein wenig darüber und fragt jedes Mal nach Gesprächen, die schwierig waren und mit einem Fragezeichen enden, ob jetzt nicht dringend ein Buch fällig sei. Ich bin seit meiner Kindheit in der Bibliothek angemeldet und habe auch meine Kinder schon dorthin mitgenommen. Wir lesen jeden Abend und in den Ferien noch mehr. Bücher sind eine große Welt für sich und ich erinnere mich an kalte Wintertage, an denen ich bei meinen Großeltern mit den Füßen am Ofen ganze Buchreihen verschlungen habe. Ich liebe Bücher. Es geht nicht ohne sie und deshalb ist der Welttag des Buches auch mein Tag. Ich mache folglich mit und möchte etwas Lesefreude (ver)schenken. Wer Lust hat auf ein aktuell erschienenes Buch zum …

Was Mama will…

Es gibt immer mal wieder Themen, über die ich zu schreiben beginne und es dann doch nicht zum Ende bringe, deren Entwürfe hängen bleiben und die mich trotzdem weiter beschäftigen. Eines dieser Themen ist: Was will ich noch vom Leben? Eine Freundin, ebenfalls mit ihrem Baby in der Elternzeit, hat sich selbst gestern wieder danach gefragt und auch mich zum Nachdenken gebracht. Genau. Was will ich denn noch so? Das teilt sich für mich in viele, viele Fragen auf: Wohin will ich beruflich? Wie will ich mit meiner Familie leben? Gibt es Pläne, die umzusetzen mir noch wichtig ist? Sind da noch Türen, durch die ich gehen will? Welche Vorhaben sollte ich möglichst bald beginnen? Läuft mir die Zeit für etwas Wichtiges gerade weg? Schwierige Fragen, denn mit dem voll gepackten Alltag habe ich schnell das Gefühl, es passt nichts mehr hinein, es ist genug zu tun und es bleibt keine Kraft und Zeit mehr für etwas anderes. Es hat aber mal mehr hinein gepasst. Eine Promotion hat hinein gepasst und ich hatte nicht das Gefühl, dass das …

Freitagsfüller Nr. 4

Immer wieder freitags…Heute mal wieder der Freitagsfüller, angeregt von Barbara (scrap-Impulse) und los geht es: 1. Gesetzt den Fall ich könnte fliegen, dann wäre ich heute zum Mittagessen am Mittelmeer. 2. Auch an guten Tagen gilt: 3 gleichzeitig weinende Kinder wie gestern Abend ist zuviel. 3. Eine Mini-Auszeit am Tag mit Buch und Milchkaffee oder einfach dem Kopf auf meinem Kuschelkissen gönne ich mir, wenn die Minimaus schläft. 4. Ich habe noch nie gerne gekocht und gebacken. 5. Wenn die Kirschblüten blühen denke ich immer daran, wie ich den Mäusepapa kennen lernte. Das jährliche Kirschblütenfest in unserer Stadt spielte dabei eine entscheidende Rolle. 6. „Hätten, Wenn und Aber„, nein danke! 7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf die Geschichten des Tages von Maus und Mäuserich, morgen habe ich einen Besuch beim Tag der offenen Tür in unserer Musikschule (Maus singt mit) geplant und Sonntag möchte ich das hoffentlich schöne Wetter mit allen genießen! Wenn ihr mitspielen wollt, dann könnt ihr die Fragen auf euren Blogs beantworten. Schreibt die Antworten einfach in fett und die Vorgaben …